PRESSE & NEWS - STAMPA & NEWS

Il presente intervento si focalizza, seppure brevemente, sulla normativa attuale in tema di divieto di licenziamento.

È un fatto noto che il blocco dei licenziamenti è stato introdotto dal Decreto Legge 17 marzo 2020, n. 18 (c.d. Cura Italia), che all’art. 46 disponeva la sospensione delle procedure di licenziamento collettivo ed un blocco per tutti i licenziamenti per giustificato motivo oggettivo per la durata di 60 giorni a decorrere dal 17 marzo 2020 (data di entrata in vigore del Decreto), ossia fino al 16 maggio 2020.

„Die Mutter aller Reformen“ – so nennt Ministerpräsident Conte die insgesamt 65 Artikel des Gestzesdekretes Nr. 76/2020. Das sogenannte „Decreto Semplificazioni“, welches am 16. Juli 2020 im Amtsblatt der Republik veröffentlicht wurde und am 17. Juli 2020 in Kraft getreten ist, sieht tiefgreifende Neuerungen im Bereich des Vergaberechts, der Urbanistik und der öffentlichen Verwaltung vor.

Genauso wie das alte sieht auch das neue Landesraumordnungsgesetz vor, dass der Baubeginn innerhalb eines Jahres ab Erlangung der Baugenehmigung – bei sonstigem Verfall derselben - erfolgen muss (Art. 75). Die reine Meldung des Baubeginns reicht somit nicht aus, um den Verfall der Baugenehmigung zu verhindern: Es muss tatsächlich und effektiv mit den Arbeiten begonnen werden.

Welche Rechte hat ein Käufer-Verbraucher grundsätzlich im Falle des Erwerbs eines nicht-konformen Produkts?

Unsere Verwaltungsexperten RA Peter Platter und RA Alexander Bauer haben vor dem Verwaltungsgericht Bozen ein spannendes Urteil erwirkt (Urteil Nr. 174 vom 09.07.2020), welches die Rechtsfrage beleuchtet, ob Umwelt- und Heimatschützer präventiv gegen die geplante Erweiterungen von Skigebieten vorgehen können.