PRESSE & NEWS - STAMPA & NEWS

Con la recente ordinanza n. 32473 dell’08.11.2021, la Suprema Corte di Cassazione, a conferma del proprio preesistente orientamento, ha ribadito che non è dovuta dall’INAIL alcuna rendita da infortunio nei confronti del lavoratore che resti coinvolto in un sinistro verificatosi durante la c.d. “pausa caffè”, a prescindere dal fatto che l’evento si sia verificato nel tempo della prestazione lavorativa.

Tale ordinanza ha trovato ampio risalto sulla stampa straniera, che ha sottolineato come i lavoratori italiani non avrebbero il diritto di effettuare la “pausa caffè”. In verità, la questione è assai più complessa.

Auch die Neue Südtiroler Tageszeitung greift das von unserer Kanzlei erwirkte Urteil des Verwaltungsgerichtes auf und bringt einen Bericht darüber.

Wieder gibt es Neuigkeiten von den Gerichten zum Thema Nichterfüllung bei Geschäftsmieten im Zusammenhang mit dem Gesundheitsnotstand (wir hatten hierzu bereits berichtet, s. News vom 26.11.2020).

Das Landesgericht La Spezia hat mit Urteil Nr. 167 vom 14.12.2020 wie folgt entschieden.

Il TAR di Bolzano riconosce che la chiusura delle scuole di ogni ordine e grado, all'epoca disposta dal Presidente della Giunta provinciale per il periodo intercorrente dal 22 al 28 febbraio 2021 al fine di contrastare l’emergenza epidemiologica in atto, era da ritenersi illegittima.

Unser Partner und Verwaltungsexperte, RA Alexander Bauer, hat im Namen einiger Eltern einen zweiten Rekurs, diesmal gegen die Verlängerung der Schulschließungen in den sogenannten Sperrgemeinden sowie gegen die Schließung der Mittel- und Oberschulen auf Landesebene, eingereicht.

Der Antrag auf Aussetzung der Maßnahmen wurde – nachdem die Landesverwaltung zugesagt hat, ab kommenden Montag die Kindergärten und die Volksschulen in ganz Südtirol zu öffnen – abgewiesen. Das Verwaltungsgericht hat die Verhandlung für den 13. April anberaumt.

Die heutige Tageszeitung berichtet davon.

Lo Studio è lieto di informare che il Partner Dr. Andrea Colorio ha partecipato come relatore alla Asian Legal History Conference, organizzata dalla Chinese University di Hong Kong in collaborazione con l'Università di Hue (Vietnam).

Es freut uns mitzuteilen, dass unser Partner Dr. Andrea Colorio an der von der Chinese University von Hong Kong in Zusammenarbeit mit der Universität von Hue (Vietnam) veranstalteten Asian Legal History Conference als Redner teilgenommen hat.

Unser Partner RA Andrea Colorio wurde von „Prime Dispute“ (www.primedispute.com), zusammen mit anderen sechs international renommierten Experten, im Rahmen des „International Arbitration Roundtable” interviewt.

Il nostro Partner Avv. Andrea Colorio è stato intervistato da “Prime Dispute” (www.primedispute.com), unitamente ad altri sei esperti internazionali, nell’ambito della “International Arbitration Roundtable”.

 

https://de.scribd.com/document/494918257/international-arbitration-roundtable?secret_password=HJPfg8igAIS8V7VyiCrx#download&from_embed

Con l'ordinanza n. 20543/2020 la Suprema Corte di Cassazione si è occupata del caso di una società – proprietaria di immobili in due diversi condomìni adiacenti e costituenti un edificio strutturalmente unico – la quale aveva proceduto (tra l’altro) al collegamento tra i propri immobili, adibiti ad albergo, attraverso l’apertura di tre vani ricavati nel muro divisorio interno dei due condomìni.

Unser Partner und Verwaltungsexperte, RA Alexander Bauer, hat in Vertretung einer Gruppe von Schülereltern beim Verwaltungsgericht Bozen einen Rekurs gegen die in der letzten Woche angeordnete Schulschließung eingereicht.

Die Eltern verweisen in erster Linie darauf, dass die beanstandete Verordnung des Landeshauptmannes für die Südtiroler Bildungseinrichtungen restriktivere Maßnahmen eingeführt habe als jene, die auf dem Staatsgebiet für die orange und die rote Zone gelten. Dort bleiben Kindergarten und Grundschule offen.

Ferner wird angeführt, dass die Expertenkommission nicht angehört und verfassungsrechtliche Grundrechte außer Kraft gesetzt worden seien, ohne die Notwendigkeit des Fernunterrichts ausreichend zu begründen.

Die heutige Tageszeitung berichtet davon.

Das Gesetzesdekret Nr. 41 vom 22.03.2021 (sog. „Decreto Sostegni“), welches weitreichende Fördermaßnahmen zugunsten der italienischen Wirtschaft vorsieht, wurde gestern im Amtsblatt veröffentlicht und tritt mit dem heutigen 23.03.2021 in Kraft.

È in corso un vivace dibattito, incentrato sulla garanzia della miglior tutela della salute e della sicurezza dei lavoratori sui luoghi di lavoro e sulle relative responsabilità sussistenti in capo ai datori di lavoro, con riferimento ai mezzi a loro disposizione per poter assolvere al meglio i propri obblighi di protezione e prevenzione contro il virus Covid-19.